Baum sägen

090/2020

Sonntag, 27. Dezember 2020, 08:47 Uhr

Bundesstraße 72

nh

Die Feuerwehr Emstek wurde am Sonntag, den 27. Dezember, gegen 08:47 Uhr alarmiert, weil ein Baum auf die Bundesstraße 72 gestürzt war. Der Baum lag zwischen den Anschlussstellen Emstek-West und Emstek-Ost. Während der Baum mit der Motorsäge zerlegt wurde, wurde die Bundesstraße kurzfristig gesperrt. Es kam zu keinen Verkehrsbeeinträchtigungen. Nach einer halben Stunde war der Einsatz beendet.

Ölspur

089/2020

Mittwoch, 23. Dezember 2020, 16:45 Uhr

Emstek

nh

Die Führung der Feuerwehr Emstek wurde am 23.12.20 gegen 16:45 Uhr zu einer Ölspur auf der Straße Zum Pastorenbusch 22 alarmiert. Bei der Kontrolle der Fahrbahn durch den EL. konnte keine Ölspur entdeckt werden. Es wurde mit der Meldenden die Örtlichkeit abgegangen. Einsatzabbruch

Verkehrsunfall

088/2020

Samstag, 19. Dezember 2020, 00:02 Uhr

Autobahn 1

nh

Am Samstag, den 19. Dezember 2020, um 00:02 Uhr, wurde die Feuerwehr Emstek zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Autobahn 1 gerufen. Am Einsatzort war es zuvor zu einem Unfall zwischen zwei PKW und einem LKW gekommen. Ein PKW hatte sich überschlagen und ist auf dem Dach liegen geblieben. Weiterhin war der unfallbeteiligte LKW mit Gefahrgut beladen. Beim Eintreffen der Feuerwehr waren alle Fahrzeuginsassen bereits durch die Polizei und Ersthelfer befreit worden, sodass die Feuerwehr den Rettungsdienst bei der Behandlung der vier verletzten Patienten unterstützte. Zudem wurde der mit Gefahrgut beladene LKW begutachtet. Es trat glücklicherweise kein Gefahrgut aus. Weiterhin wurde während der Unfallaufnahme die Einsatzstelle ausleuchtet und zusammen mit der Autobahnpolizei Ahlhorn die Autobahn 1 voll gesperrt.

088/2020

Wohnungsbrand

087/2020

Sonntag, 06. Dezember 2020, 21:33 Uhr

Cloppenburg

nh

Die Feuerwehr Emstek wurde am 06.12.2020 gegen 21:33 Uhr zur Unterstützung der Feuerwehr Cloppenburg in den Eibenweg nach Cloppenburg alarmiert. An der Einsatzstelle in Cloppenburg wurde weitere Atemschutzgeräterträger und ein TLF benötigt. Nach dem die Feuerwehr Emstek an der Einsatzstelle ihre Einsatzbereitschaft mitgeteilt hatte, konnte durch die Cloppenburger Kräfte mitgeteilt werden, dass die Lage vor Ort mittlerweile unter Kontrolle gebracht wurde. Die Emsteker Kräfte wurden nicht mehr eingesetzt.

Brandmeldealarm

086/2020

Donnerstag, 03. Dezember 2020, 13:14 Uhr

Gartherfeld

nh

Die Feuerwehr Emstek wurde am 03.12.2020 gegen 13:14 Uhr zu einem BMA-Alarm nach Gartherfeld alarmiert. Beim Eintreffen des ersten Kräfte konnte ein Mitarbeiter der DRK Betreuung bereits mitteilen, dass es sich um einen Fehlalarm handele. Bei der Erkundung des ausgelösten Brandmelders wurde festgestellt, dass aus aufgrund eines verbrannten Toasts zu einer Rauchentwicklung gekommen war, die zur Auslösung der Brandmeldeanlage führte.

Verkehrsunfall

085/2020

Montag, 30. November 2020, 23:50 Uhr

Höltinghausen

nh

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Trecker wurden die Feuerwehr Emstek und die Feuerwehr Cloppenburg alarmiert. Der Unfall ereignete sich in Höltinghausen. Vor Ort war ein Trecker in einer Kurve auf die Seite gestürzt. Die 17-jährige Fahrzeugführerin wurde infolge des Unfalls unter dem Trecker eingeklemmt. Zusammen mit der Feuerwehr Cloppenburg und einer größeren Anzahl an Lufthebekissen, wurde der Trecker gleichmäßig angehoben, bis die eingeklemmte Person befreit werden konnte. Anschließend wurde sie dem Rettungsdienst übergeben.

085/2020

Brandmeldeanlage

084/2020

Sonntag, 29. November 2020, 01:19 Uhr

Westeremstek

nh

In der Sonntagnacht wurde die Feuerwehr Emstek zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage alarmiert. Bei einem Kunststoffverarbeitenden Betrieb an der Wilhelm-Bunsen-Straße kam es zu einer leichten Rauchentwicklung während der Herstellung. Diese Rauchentwicklung führte zur Auslösung der Brandmeldeanlage. Ein Einsatz war nicht erforderlich.

Brandmeldealarm

084/2020

Sonntag, 29. November 2020, 01:19 Uhr

Westeremstek

nh

Die Feuerwehr Emstek wurde zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage nach Westeremstek alarmiert. Vor Ort konnte bei de Erkundung festgestellt werden, dass es im Rahmen der Produktion von Kunststoffteilen zu einer kleinen Rauchentwicklung gekommen war, die die Brandmeldeanlage auslösen ließ. Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich.

Verkehrsunfall

083/2020

Donnerstag, 26. November 2020, 15:38 Uhr

Bundesstraße 213

nh

Am Donnerstag, den 26. November 2020, gegen 15:40 Uhr wurden die Feuerwehr Emstek, die Feuerwehr Cloppenburg und die Feuerwehr Ahlhorn zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Bundesstraße 213 gerufen. Vor Ort konnte durch die ersteintreffende Feuerwehr Cloppenburg festgestellt werden, dass zwei Personen im PKW eingeklemmt waren.

083/2020

Verkehrsunfall

083/2020

Donnerstag, 26. November 2020, 15:38 Uhr

Bundesstraße 213

nh

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag auf der Bundesstraße 213. Die Feuerwehr Emstek und die Feuerwehr Cloppenburg wurden zu diesem Unfall alarmiert. Laut Einsatzmeldung sei eine Person eingeklemmt. Die ersteintreffenden Kräfte der Feuerwehr Cloppenburg konnten drei verunfallte Fahrzeuge (Transporter, PKW und Sattelzug) vor Ort feststellen. In dem verunfallten PKW waren zu diesem Zeitpunkt noch zwei Personen schwer eingeklemmt. Mittels hydraulischem Rettungsgerät wurde zunächst eine Zugangsöffnung zum PKW geschaffen. Anschließend wurde der eingeklemmte Fahrzeugführer befreit und dem Rettungsdienst übergeben.

083/2020

Hilfelose Person

082/2020

Sonntag, 15. November 2020, 01:32 Uhr

Emstek

nh

Die Feuerwehr Emstek wurde am 15.November 2020 gegen 01:32 Uhr zu einer Hilflosen Person hinter Tür alarmiert. Gemeinsam mit dem Betreuer der Person wurde die Wohnung aufgesucht und die Tür geöffnet. Anschließend wurde die hilflose Person dem Rettungsdienst übergeben.

Fahrzeugbrand

081/2020

Samstag, 14.November 2020, 19:00 Uhr

Autobahn 1

nh

Zu einem PKW Brand auf die Autobahn 1 wurde die Feuerwehr Emstek am Samstagabend alarmiert. Ein Trupp unter Atemschutz löschte den PKW rasch ab. Nach einer Dreiviertel Stunde war der Einsatz beendet.

081/2020

Verkehrsunfall

080/2020

Montag, 09. November 2020, 08:00 Uhr

Höltinghausen

nh

Die Feuerwehr Emstek wurde Montagmorgen zur Unterstützung des Rettungsdienstes zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Ein verletzte Person müsste über einen Graben zum Rettungswagen getragen werden. Hierzu wurde mit Holzbohlen über den Graben gelegt und die Person mit Hilfe des Rettungsdienst darüber getragen. Nach einer halben Stunde konnten die Einsatzkräfte von der Einsatzstelle abrücken.

Wohnungsbrand

079/2020

Donnerstag, 05. November 2020, 15:50 Uhr

Emstek

nh

Am Donnerstagnachmittag kam es in der Straße "Zum Esch" zu einem Wohnungsbrand.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte konnte mitgeteilt werden, dass bereits Rauch aus dem Dach quillt. Unmittelbar ging ein Atemschutztrupp vor und suchte nach dem Brandherd. Das Feuer konnte schnell lokalisiert und gelöscht werden.

079/2020

Verkehrsunfall

077-078/2020

Mittwoch, 04. November 2020, 19:32 Uhr

Hoheging

nh

Die Führung der Feuerwehr Emstek wurde gegen 19:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die B213 alarmiert. Am Einsatzort wurde ein stark beschädigter PKW aufgefunden an dem keine Kennzeichen mehr angebracht waren. Da aufgrund der Beschädigungen davon ausgegangen werden musste, dass der Fahrzeugführer oder weitere Insassen des PKW durch den Unfall verletzt wurden, wurde zusammen mit der Polizei der Nahbereich abgesucht. Weiterhin kam die Drohnengruppe der Feuerwehr und ein Fährtenspürhund zum Einsatz. Die Suche führte bis 22:30 Uhr nicht zum Auffinden einer Person, sodass die Personensuche abgebrochen wurde.

Gefahrguteinsatz

076/2020

Dienstag, 03. November 2020, 07:56 Uhr

Westeremstek

nh

Ein Fahrzeugbrand sorgte am Sonntagmittag für einen Einsatz der Feuerwehr Emstek. Gegen 11:30 Uhr ist ein PKW im Fledderweg nahe der A29 in Brand geraten.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand der PKW bereits in Vollbrand. Ein Trupp unter Atemschutz löschte den PKW mit Wasser und Schaum ab.

Weitere Ermittlungen am EInsatzort wurden durch die Polizei Cloppenburg aufgenommen.

Brandmeldealarm

075/2020

Sonntag, 25. Oktober 2020, 10:46 Uhr

Emstek

nh

Die Feuerwehr Emstek wurde am 25.10.2020 gegen 10:46 Uhr zu einem Brandmeldealarm zum Gemeindepsychiatrischen Zentrum in Emstek alarmiert. Beim Eintreffen waren bereits alle Bewohner aus dem Gebäude evakuiert. Bei der weiteren Erkundung wurde festgestellt, dass es bei der Zubereitung vom Mittagessen zu einer Rauchentwicklung gekommen ist und so der Rauchmelder vor Ort ausgelöst hatte. Das betroffene Zimmer wurde bereits selbstständig durch die Bewohner belüftet.

Fahrzeugbrand

074/2020

Sonntag, 25. Oktober 2020, 08:58 Uhr

Halen

nh

Ein Fahrzeugbrand sorgte am Sonntagmittag für einen Einsatz der Feuerwehr Emstek. Gegen 11:30 Uhr ist ein PKW im Fledderweg nahe der A29 in Brand geraten.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand der PKW bereits in Vollbrand. Ein Trupp unter Atemschutz löschte den PKW mit Wasser und Schaum ab.

Weitere Ermittlungen am EInsatzort wurden durch die Polizei Cloppenburg aufgenommen.

Brandmeldealarm

073/2020

Donnerstag, 22. Oktober 2020, 13:26 Uhr

Westeremstek

nh

Die Feuerwehr Emstek wurde zu einem Brandmeldealarm nach Westeremstek alarmiert. Beim Eintreffen vor Ort konnte kein Feuer Festgestellt werden. Durch Mitarbeiter wurde vor Ort mitgeteilt, dass bei einem Gabelstapler die Reifen durchgedreht waren und es daher zu einer Rauchentwicklung gekommen sei. Kurz später habe dann die Brandmeldeanlage ausgelöst. Ein Eingreifen der Feuerwehr Emstek war nicht mehr erforderlich.

Wohnungsbrand

072/2020

Freitag, 16. Oktober 2020, 13:15 Uhr

Höltinghausen

nh

Am Freitag, den 16.10.2020 ist in Höltinghausen in der Hauptstraße eine Spülmaschine in Brand geraten. Bereits vor dem Eintreffen der ersten Kräfte konnte von der Leitstelle aus mitgeteilt werden, dass das Feuer durch die Hausbewohner mit eigenen Mitteln gelöscht wurde. Durch die Feuerwehr wurde nach dem Eintreffen noch Belüftungsmaßnahmen durchgeführt. Es wurden keine Personen verletz. Neben der Feuerwehr Emstek waren ebenfalls ein Rettungswagen des DRK Cloppenburg und die Polizei Cloppenburg im Einsatz.

Arbeitsunfall

071/2020

Mittwoch, 14. Oktober 2020, 10:31 Uhr

Emstek

nh

Ein Arbeitsunfall am Mittwoch, den 14. Oktober 2020, sorgte für einen Einsatz der Feuerwehr. Bei Arbeiten in einer Grube wurde eine Person schwer verletzt. Zunächst wurde der Rettungsdienst zu diesem Einsatz alarmiert. Da sich die Bergung der Person aus der Grube schwierig gestaltete, wurde die Feuerwehr Emstek zusätzlich alarmiert. Die verletzte Person wurde schließlich mittels Schleifkorbtrage und einer Leiter gerettet und anschließend wieder an den Rettungsdienst übergeben.

Fahrzeugbrand

070/2020

Freitag, 09. Oktober 2020, 22:09 Uhr

Emstek

nh

Am Freitagabend sollte im Rahmen der Streifentätigkeit der Polizei Cloppenburg ein PKW kontrolliert werden. Dieser PKW versuchte sich zunächst der Kontrolle zu entziehen, verunfallte jedoch ein wenig später und kollidierte mit einem Baum. Infolge des Unfalls kam es zu einer starken Rauchentwicklung im Motorrad, woraufhin die Polizei umgehend die Feuerwehr alarmierte. Am Einsatzort konnte durch die Feuerwehr kein Feuer mehr festgestellt werden. Während der Unfallaufnahme bis zum Abschleppen des Fahrzeugs wurde der Brandschutz an der Einsatzstelle sichergestellt.

Ölspur

069/2020

Montag, 21. September 2020, 15:52 Uhr

Emstek

nh

Die Feuerwehr Emstek wurde am 21.09.2020 gegen 15:50 Uhr zu einem Ölaustritt in der Straße "Am Gogericht" alarmiert. Eine Ölleitung an einem landwirtschaftlichen Fahrzeug war defekt und es lief während der Fahrt Hydrauliköl auf die Straße. Vor Ort konnte eine ca. 400 Meter lange Ölspur festgestellt werden. Das Öl wurde mit Bindemittel gebunden und anschließend mit Kehrbesen aufgenommen. Durch den Bauhof der Gemeinde Emstek wurden am Einsatzort Warnschilder aufgestellt.

Brandmeldealarm

068/2020

Freitag, 18. September 2020, 13:54 Uhr

Höltinghausen

nh

Die Feuerwehr Emstek wurde am 18.09.2020 gegen 13:54 Uhr zu einem Brandmeldealarm in Höltinghausen alarmiert. Vor Ort löste die Brandmeldeanlage aufgrund von Bauarbeiten aus. Fehlalarm.

Brandmeldealarm

067/2020

Samstag, 05. September 2020, 17:26 Uhr

Gartherfeld

nh

Die Feuerwehr Emstek wurde am 05.09.2020 gegen 17:25 Uhr zu einem Brandmeldealarm nach Gartherfeld alarmiert. Durch den ersteintreffenden Rettungswagen konnte mitgeteilt werden, dass vor Ort weder Rauch noch Feuer festgestellt werden konnte. Bei der Erkundung der Feuerwehr konnte festgestellt werden, dass der Rauchmelder beim Kochen ausgelöst hatte.

Ölspur

066/2020

Freitag, 04. September 2020, 13:12 Uhr

Emstek

nh

Am Freitag, den 04. September, wurde die Feuerwehr Emstek zu einer Ölspur alarmiert. Nach einem Tankvorgang war ein Auto über die Halener Straße bis zu einem Verbrauchermarkt gefahren. Die Ölspur auf der Halener Straße war bereits eingetrocknet, sodass diese nicht mehr abgestreut werden musste. Auf dem Parkplatz des Verbrauchermarktes wurde noch eine größere Fläche abgestraft. Ein Verursacher konnte nicht mehr angetroffen werden. Durch den Bauhof der Gemeinde Emstek wurde Warnschilder an den betroffenen Stellen aufgestellt.

Ast auf Fahrbahn

065/2020

Freitag, 04. September 2020, 06:20 Uhr

Drantum

nh

Die Feuerwehr Emstek wurde am Freitagmorgen mit dem Einsatzstichwort "Ast auf Fahrbahn" alarmiert. Nach Absuche des gemeldeten Einsatzortes konnte kein Ast festgestellt werden, der die Fahrbahn blockierte.

Brandmeldealarm

064/2020

Mittwoch, 01. September 2020, 07:26 Uhr

Emstek

nh

Die Feuerwehr Emstek wurde am 01.09.2020 gegen 07:26 Uhr zu einem BMA-Alarm groß alarmiert. Vor Ort hatte eine ältere Dame ihr Essen in der Mikrowelle warm gemacht. Hierbei ist es zu einer leichten Rauchentwicklung gekommen, die zur Auslosung des Rauchmelders führte. Der Raum wurde belüftet. Personen wurden nicht verletzt.

Fahrzeugbrand

063/2020

Mittwoch, 26. August 2020, 16:29 Uhr

Gartherfeld

nh

Die Feuerwehr Emstek wurde am 26. August 2020 gegen 16:29 Uhr zu einem Fahrzeugbrand in die Straße "Koken Mühlenweg" alarmiert. Beim Eintreffen des Gemeindebrandmeister war Brandgeruch feststellbar. Der Fahrer konnte einen größeren Brand bereits mit eigenen Mitteln verhindern, sodass beim Eintreffen der Feuerwehr das Feuer schon gelöscht war. Eine Gefahr vom Trecker ging nicht mehr aus. Da die Einsatzstelle mitten im Wald lag, wurde für die weiteren Emsteker Einsatzkräfte der Einsatz abgebrochen.

Fahrzeugbrand

062/2020

Mittwoch, 26. August 2020, 16:29 Uhr

Garthe

nh

Zu einem Traktorbrand wurde die Feuerwehr Emstek am Mittwochnachmittag in den Koken Mühlen weg alarmiert. In einem dortigen Waldgebiet war der Motorraum eines Traktors in Brand geraten. Noch auf der Anfahrt wurde mitgeteilt, dass das Feuer bereits durch den Mitteiler mit eigenständigen Mitteln gelöscht werden konnte. Der Gemeindebrandmeister fuhr die Einsatzstelle dennoch an, während die weiteren Einsatzkräfte in Bereitstellung standen. Nach Überprüfung durch den Gemeindebrandmeister, konnten die weiteren Kräfte den Einsatz abbrechen.

Brandmeldealarm

061/2020

Mittwoch, 26. August 2020,10:12 Uhr

Drantum

nh

Gegen 10:12 Uhr löste die Brandmeldeanlage bei einem Logistik Betrieb im Ecopark in Drantum aus. Durch die eingesetzten Kräfte vor Ort konnten keine Ursachen für das Auslösen festgestellt werden. Es handelte sich um einen Fehlalarm.

Ast auf Fahrbahn

060/2020

Samstag, 22. August 2020, 18:03 Uhr

Höltinghausen

nh

Das stürmische Wetter an diesem Tag sorgte für insgesamt zwei umgestürzte Bäume. Nach dem am Mittag bereits der Ast in der Baumkrone in der Langen Straße entfernt wurde, wurden die Kameraden am Abend nach Höltinghausen alarmiert. Dort war in der Weidenstraße ein Baum umgestürzt und blockierte die komplette Fahrbahn. Mittels Motorsäge wurde der Baum klein geschnitten und anschließend die Fahrbahn frei geräumt.

Baum sägen

059/2020

Samstag, 22. August 2020, 13: 24 Uhr

Emstek

nh

In der Langen Straße in Emstek wurde ein Ast gemeldet, der lose in einer Baumkrone hing. Zusammen mit der Drehleiter der Feuerwehr Cloppenburg wurde der Ast klein geschnitten. Währenddessen wurde durch die Polizei die Einsatzstelle in beide Richtung abgesperrt. Nach einer Stunde war die Gefahrenstelle beseitigt.

Verkehrsunfall

058/2020

Freitag, 21. August 2020, 10:16 Uhr

Autobahn 29

nh

u einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 29 ist es am Freitagmorgen gekommen. Laut Einsatzmeldung sollte eine Person im PKW eingeklemmt sein. Beim Eintreffen konnte jedoch festgestellt werden, dass sich beide Insassen des PKW sich selbstständig befreien konnten, obwohl der verunfallte PKW sich mehrfach überschlagen hatte. Die Aufgaben der Feuerwehr beschränkten sich bei diesem Einsatz auf die Unterstützung des Rettungsdienstes und der Autobahnpolizei, sowie die Sicherstellung des Brandschutzes.

058/2020

Baum sägen

057/2020

Dienstag, 10. August 2020, 19:17 Uhr

Drantum

nh

Der dritte Einsatz an diesem Tag führte die Einsatzkräfte nach Drantum. Dort war ein Baum auf einen Schweinestall gestürzt. Zusammen mit Kräften der Feuerwehr Cloppenburg, die ebenfalls mit der Drehleiter zur Einsatzstelle ausgerückt waren, konnte der Baum entfernt werden. Nach etwa zwei Stunden war der Einsatz beendet.

Flächenbrand

056/2020

Dienstag, 10. August 2020, 15:41 Uhr

Bundesstraße 72

nh

Nachdem die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge nach dem Fahrzeugbrand am Morgen wiederhergestellt war, wurden die Kameraden der Feuerwehr Emstek zu einem Flächenbrand an der Bundesstraße 72 alarmiert. Die drei ausgerückten Fahrzeuge konnte keine Feststellungen bezüglich eines Brandes machen. Es wurde lediglich eine Staubentwicklung entstanden durch eine Strohballenpresse festgestellt. Ein Einsatz war nicht erforderlich.

Fahrzeugbrand

055/2020

Dienstag, 10. August 2020, 10:47 Uhr

Autobahn 1

nh

m Montag, den 10. August 2020, gegen 10:47 Uhr, geriet aus bislang unbekannter Ursache ein grauer VW Tiguan in Vollbrand. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatte das Feuer bereits auf eine angrenzende Böschung übergegriffen. Während ein Trupp die Löschmaßnahmen am PKW durchführte wurde durch zwei weitere Trupps der Böschungsbrand gelöscht.

Durch das Feuer wurde der PKW komplett zerstört und es brannte eine Fläche von ca. 300qm Böschung ab.

Während der Löschmaßnahmen war die Autobahn 1 voll gesperrt.

055/2020

Wohnungsbrand

054/2020

Sonntag, 09. August 2020, 23:06 Uhr

Emstek

nh

Ein Wohnugsbrand wurde der Feuerwehr Emstek am 09. August gegen 23:06 Uhr gemeldet. Laut erste Meldung, wurden ein ausgelöster Rauchmelder und auch eine Rauchentwicklung durch den Mitteiler festgestellt. Beim Eintreffen vor Ort wurde festgestellt, dass Essen im Ofen angebrannt war. Nach dem Belüften der Wohnung konnten alle Einsatzkräfte abrücken. Es wurden keine Personen verletzt.

Hilfeleistung

053/2020

Sonntag, 08. August 2020, 11:30 Uhr

Halen

nh

Zu einem tragischen Badeunfall ist es am Sonntag den 08. August gekommen. Durch Ersthelfer konnte am Halener Badesee ein lebloser Junge im Wasser festgestellt werden. Die Ersthelfer retteten den Jungen aus dem Wasser und begannen umgehend mit der Reanmation, die beim Eintreffen des Rettungsdienstes durch diesen übernommen wurde. Da der Badesee aufgrund des Wetters gut besucht war, wurde durch die ebenfalls alarmierte Feuerwehr Emstek ein Sichtschutz aufgebaut, damit der Rettungsdienst frei von fremden Blicken arbeiten konnte. Nach der ersten Behandlung des Jungen wurde der Rettungsdienst beim Abtransport des Patienten unterstützt.

Fahrzeugbrand

052/2020

Samstag, 07. August 2020, 19:17 Uhr

Halen

nh

Zu einem Fahrzeugbrand ist es am Samstagabend in der Mühlenstraße in Halen gekommen. Trotz des schnellen Eintreffens konnte das Fahrzeug nicht mehr gerettet werden und brannte vollständig aus. Ein Trupp unter Atemschutz wurde eingesetzt um das Feuer zu löschen. Ebenfalls konnte ein Übergreifen auf ein angrenzendes Waldstück verhindert werden. Während der Löscharbeiten wurde die Mühlenstraße voll gesperrt.

Verdächtiger Rauch

051/2020

Donnerstag, 05. August 2020, 06:18 Uhr

Bühren

nh

Aufmerksame Autofahrer meldeten am frühen Morgen eine verdächtige Rauchentwicklung hinter einer Lärmschutzwand an der Autobahn 1. Durch das ersteintreffende Fahrzeug konnte die Rauchentwicklung bestätigt werden. Dennoch war ein Eingreifen der Feuerwehr Emstek nicht mehr notwendig, denn durch Bewohner eines Einfamilienhauses wurde lediglich eine Pelletheizung eingeschaltet, was zu einer Rauchentwicklung geführt hatte.

Brandmeldealarm

050/2020

Freitag, 31. Juli 2020, 14:51 Uhr

Emstek

nh

Gegen 14:51 Uhr löste die Brandmeldeanlage beim Seniorenzentrum in Emstek aus. Beim Eintreffen vor Ort konnte durch die Kameraden ein verrauchter Flur festgestellt werden. Ursächlich hierfür war angebranntes Essen auf einem Herd. Das verbrannte Essen samt Bratpfanne wurde durch vor Ort anwesendes Pflegepersonal bereits im Waschbecken abgestellt und abgelöscht.

Durch die Feuerwehr wurde der verrauchte Flur mittels Überdrucklüfter belüftet.

Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Brandmeldealarm

049/2020

Mittwoch, 22. Juli 2020, 13:25 Uhr

Höltinghausen

nh

Zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage wurde die Feuerwehr Emstek am Mittwochmittag alarmiert. Vor Ort konnte durch den Gemeindebrandmeister bei der ersten Lageerkundung festgestellt werden, dass die Brandmeldeanlage durch eine Staubentwicklung ausgelöst hatte. Weitere Kräfte brauchten die Einsatzstelle nicht mehr anfahren.

Kleinbrand

047,048/2020

Freitag, 17. Juli 2020, 22:26 Uhr

Westeremstek

nh

Zu einem Trafobrand bei einem Schlachtbetrieb in Emstek ist es am Freitagabend gekommen. Nachdem durch die EWE der Trafo abgeschaltet wurde, konnten die Löscharbeiten erfolgreich durchgeführt werden.

Da durch die fehlende Stromversorgung eine Wasserversorgung nicht mehr sichergestellt werden konnte, wurde gegen 01:00 Uhr weitere Kameraden zur Einsatzstelle alarmiert, die aus einem entfernten Unterflurhydranten eine etwa 1 km lange Schlauchleitung zum Einsatzort verlegten, um eine weitere Wasserversorgung für den Schlachthof zu sichern.

Gegen 02:30 Uhr war der Einsatz vor Ort beendet. Neben der Feuerwehr Emstek war ebenfalls das DRK Cloppenburg, die Polizei Cloppenburg und das Veterinäramt des Landkreises Cloppenburg vor Ort.

Brandmeldealarm

046/2020

Montag, 06. Juli 2020, 11:30 Uhr

Höltinghausen

nh

Die Brandmeldeanlage eines Futtermittelherstellers in Höltinghausen löste am Dienstagmorgen aus. Noch bevor die ersten Kräfte ausrücken, wurde dem Gemeindebrandmeister telefonisch mitgeteilt, dass es sich um einen Fehlalarm handelt. Alle weiteren Kräfte konnte den Einsatz abbrechen. Der Einsatzort wurde dennoch durch den Gemeindebrandmeister zwecks Überprüfung angefahren.

Verkehrsunfall

045/2020

Montag, 06. Juli 2020, 08:12 Uhr

Autobahn1

nh

Zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Sattelzug und einem Kleintransporter kam es am Montagmorgen auf der Autobahn 1 in Höhe der Anschlussstelle Cloppenburg.

EIn Kleintransporter fuhr auf einen Sattelzug auf, wurde hierdurch schwer beschädigt und kam an der Mittelschutzplanke zum Stillstand. Der Fahrer des Kleintransporters konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Der Beifahrer war beim Eintreffen der Feuerwehr noch eingeklemmt. Noch bevor der Beifahrer mit hydraulischen Rettungsgeräten aus dem Fahrzeug gerettet werden sollte, war es möglich, ihn mit vereinten Kräften aus seiner misslichen Lage zu befreien.

Nachdem der Beifahrer das Fahrzeug verlassen hatte und an den Rettungsdienst übergeben wurde, konnte der EInsatz für die Kräfte der Feuerwehr Emstek beendet werden.

Unterstützung Rettungsdienst

044/2020

Sonntag, 05. Juli 2020, 14:00 Uhr

Emstek

nh

Während ein Teil der Kameraden den Rettungsdienst in der Dr. Richard Straße unterstützte kam es in der Antoniusstraße in Emstek zu einem Verkehrsunfall unter der Beteiligung eines Radfahrers. Das HLF rückte zu dieser Einsatzstelle aus und übernahm für bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes die Erste-Hilfe-Maßnahmen.

Unterstützung Rettungsdienst

043/2020

Sonntag, 05. Juli 2020, 13:54 Uhr

Emstek

nh

Am Sonntagmittag kam es in der Dr. Richard Straße in Emstek zu einem Einsatz des Rettungsdienstes. Da eine Behandlung des Patienten auf der offenen Straße notwendig war, wurde die Feuerwehr Emstek hinzugerufen, um den Rettungsdienst mittels Sichtschutzwänden zu unterstützen.

Nach einer halben Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

Baum auf Straße

042/2020

Montag, 15. Juni 2020, 05:32 Uhr

Höltinghausen

nh

Die Feuerwehr Emstek wurde am Dienstagmorgen gegen 05: 32 Uhr zu einem Einsatz auf den Industriezubringer alarmiert. Ein großer Baum versperrte Zufahrt zur Bundesstraße 72. Der Gemeindebrandmeister persönlich holte seinen Radlader zur Einsatzstelle und unterstützte die Beseitigung des Baumes.

Nach ca. einer Stunde war der Einsatz für die Kameraden der Feuerwehr Emstek beendet.

Baum auf Straße

041/2020

Sonntag, 14. Juni 2020, 11:16 Uhr

Halen

nh

Am späten Montagmorgen wurde die Feuerwehr Emstek zu einem EInsatz in die Hauptstraße in Halen alarmiert. Vor Ort war ein Baum umgestürzte und versperrte die komplette Fahrbahn. Mittels Motorsäge wurde der Baum zerkleinert und anschließend durch die Kameraden von der Fahrbahn geräumt. Nach einer halben Stunde war die Gefahrenstelle beseitigt.

Hilfeleistung

035-040/2020

Samstag, 13. Juni 2020, 19:58 Uhr

Gemeinde Emstek

nh

Am Sonntag, den 13. Juni, brachte uns ein kurzer aber durchaus kräftiger Regen sechs Einsatzstellen, die wir über einen Zeitraum von etwa 2 Studen abarbeiten konnte. Die Einsatzstellen erstreckten lagen in Emstek (Am Markt, August-Kühling-Straße, Halener Straße), Halen (Soestenstraße) und Höltinghausen (Brinkmannstraße und Eichenweg). An allen Einsatzstellen stand die Straße unter Wasser.

Wohnungsbrand

034/2020

Sonntag, 07. Juni 2020, 14:15 Uhr

Hoheging

nh

Am Sonntag wurden wir um 14:15 Uhr zu einem Wohnungsbrand in die Straße Flachsmoor in Höltinghausen alarmiert. Laut EInsatzmeldung sollte ein Zimmer im ersten Obergeschoss brennen. Noch auf der Anfahrt rüsteten sich mehrere Trupps unter Atemschutz aus.

Beim Eintrffen vor Ort trafen wir auf die bereits gemeldete Lage. Der erste Angriffstrupp ging vor und löschte das brennende Inventar in dem brandbetroffenen Zimmer. Nach dem Löschangriff wurde das betroffene Zimmer gelüftet. Zwischenzeitlich war ein zweiter Trupp unter Atemschutz am Einsatzort eingetroffen und unterstützte den ersten Angriffstrupp. Nach Abschluss der Lösch-und Lüftungsmaßnahmen wurde das Zimmer abschließend mit einer Wärmebildkamera nach weiteren Brandnestern überprüft, bevor die Einsatzstelle verlassen werden konnte.

Nach knapp 1,5 Stunden war der Einsatz für uns beendet.

034/2020

Gasaustritt

033/2020

Freitag, 22. Mai 2020, 19:45 Uhr

Emstek

nh

Am frühen Freitagabend wurde die Feuerwehr Emstek zu einem vermeintlichen Gasaustritt in den Ortskern von Emstek alarmiert. Durch einen Trupp unter Atemschutz konnten innerhalb des Wohnhauses keine erhöhten Gaswerte gemessen werden. Nach den Messungen war der Einsatz für die Feuerwehr Emstek beendet.

Fahrzeugbrand

032/2020

Sonntag, 17. Mai 2020, 01:42 Uhr

Autobahn1

nh

In der Nacht zu Sonntag kommt es auf der Autobahn 1 zu einem Fahrzeugbrand. Ein Kleintransporter geriet vermutlich aufgrund eines technischen Defektes in Vollbrand. 2 Trupps unter Atemschutz löschten den brennenden Kleintransporter. Während der Löscharbeiten wurde die Fahrbahn teilweise gesperrt. Aufgrund der geringen Verkehrsdichte kam es nicht zu Beeinträchtigung des Verkehrs.
Die Feuerwehr Emstek war mit 3 Fahrzeugen im Einsatz.

Brandmeldealarm

031/2020

Montag, 04. Mai 2020, 08:59 Uhr

Westeremstek

nh

Am Montagmorgen wurde die Feuerwehr Emstek zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in die Wilhelm-Bunsen-Straße alarmiert.

Im dortigen Betrieb ist es bei der Verarbeitung von Kunststoff zu einer leichten Rauchentwicklung gekommen, was zur Auslösung der Brandemeldeanlage führte.

Ein Eingreifen der Feuerwehr Emstek war nicht mehr erforderlich.

Erkundung Brandeinsatz

030/2020

Sonntag, 26. April 2020, 16:58 Uhr

Halen

nh

Gegen 16:58 Uhr wurde die Feuerwehr Emstek zu einer Rauchentwicklung alarmiert. Ein aufmerksamer Bürger hatte von der Autobahn 1 eine große schwarze Rauchwolke gesehen und daraufhin den Notruf alarmiert. Noch auf der Anfahrt zum Einsatzort konnte Entwarnung gegeben werden. Der Mitteiler hatte den vermeintlichen Brandort selbst angefahren und dabei festgestellt, dass es bei Feldarbeiten zu einer starken Staubentwicklung gekommen ist. Die Feuerwehr Emstek konnte den Einsatz abbrechen.

Fahrzeugbrand

029/2020

Donnerstag, 23. April 2020, 15:48 Uhr

Am Donnerstag, den 23. April 2020, wurde die Feuerwehr Emstek gegen 15:48 Uhr auf die Bundesstraße 72 zu einem PKW Brand alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand der PKW bereits in Vollbrand. Das Feuer hatte bereits auf umliegendes Gras übergegriffen. Zwei Atemschutztrupps löschten den PKW und die umliegende Fläche ab.

nh

Am Donnerstag, den 23. April 2020, wurde die Feuerwehr Emstek gegen 15:48 Uhr auf die Bundesstraße 72 zu einem PKW Brand alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand der PKW bereits in Vollbrand. Das Feuer hatte bereits auf umliegendes Gras übergegriffen. Zwei Atemschutztrupps löschten den PKW und die umliegende Fläche ab.

Für die Löscharbeiten wurde die Bundesstraße 72 in Höhe der Anschlussstelle Emstek West durch die Polizei Cloppenburg voll gesperrt.
Im Einsatz waren drei Streifenwagen der Polizei Cloppenburg und die Feuerwehr Emstek mit 4 Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften.

Brandmeldealarm

028/2020

Dienstag, 21. April 2020, 11:25 Uhr

Westeremstek

nh

Die Feuerwehr Emstek wurde am 21.04.2020 gegen 11:25 Uhr zu einem BMA-Alarm klein in die Wilhelm-Bunsen Straße alarmiert. Noch vor Eintreffen der ersten Kräfte konnte durch die Firma bei der Leitstelle mitgeteilt werden, dass es sich um einen Fehlalarm handelt. Der bereits gemeldete Fehlalarm konnte durch die Kameraden der Feuerwehr Emstek nach einer Erkundung bestätigt werden. Ein weitere Eingreifen war nicht erforderlich.

Brandmeldealarm

027/2020

Montag, 20. April 2020, 12:17 Uhr

Schneiderkrug

nh

Eine ausgelöste Brandmeldeanlage sorgte am Montagmittag für eine Alarmierung der Feuerwehr Emstek. Vor Ort bei einem Futtermittelhersteller in Schneiderkrug konnte schnell festgestellt werden, dass es sich um eine fehlerhafte Auslösung der Brandmeldeanlage handelte.

Ein Eingreifen der Feuerwehr Emstek war nicht mehr erforderlich.

Schwelbrand

026/2020

Donnerstag, 16. April 2020, 14:07 Uhr

Bühren

nh

Am Donnerstag, den 16. April wurde die Feuerwehr Emstek zu einem Schwelbrand in den Mühlenweg nach Bühren alarmiert. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr war das Feuer erloschen. WIe sich später herausstellte, kam es unterhalb eines Moduls einer Solaranlage zu einem Schwelbrand.
Durch den Eigentümer des Wohnhauses wurde eine Fachfirma zur Schadensbehebung in Kenntnis gesetzt.

Brandmeldealarm

025/2020

Donnerstag, 09. April 2020, 07:38 Uhr

Höltinghausen

nh

Eine ausgelöste Brandmeldeanlage sorgte am frühen Gründonnerstag für eine Alarmierung der Feuerwehr Emstek. Beim Eintreffen vor Ort hatte sich bereits rausgestellt, dass es sich um einen Fehlalarm gehandelt hat. Ein Eingreifen der Feuerwehr Emstek war nicht mehr erforderlich.

Verkehrsunfall

024/2020

Montag, 06. April 2020, 03:19 Uhr

Autobahn 1

nh

u einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Autobahn 1 wurde die Feuerwehr Emstek am Montag gegen 03:19 Uhr alarmiert.

Durch die ersteintreffende Streifenwagenbesatzung der Autobahnpolizei konnte bereits vor Eintreffen der Feuerwehr mitteilt werden dass die eingeklemmte Person sich lediglich nicht aus ihrer misslichen Lage befreien konnte. Nach einem Verkehrsunfall war ein Sattelzug auf die Fahrerseite gestürzt. Der Fahrer des Sattelzuges konnte sich mit eigener Kraft jedoch nicht durch die Beifahrertür retten. Durch die Feuerwehr Emstek wurde schließlich eine Öffnung und die Windschutzscheibe des Sattelzuges gesägt und der Fahrer konnte sich selbstständig zum Rettungswagen begeben.

Da die Unfallstelle innerhalb einer Baustelle lag, wurde die Fahrbahn für die Rettungsmaßnahmen gesperrt.

Brandmeldealarm

023/2020

Donnerstag, 26. März 2020, 04:18 Uhr

Gartherfeld

nh

Am frühen Donnerstagmorgen wurde die Feuerwehr Emstek zusammen mit der Feuerwehr Ahlhorn und dem Rettungsdienst zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage zum Flüchtlingswohnheim in Gartherfeld alarmiert.

Bereits auf der Anfahrt konnte Entwarnung gegeben werden. Ein Kamerad der Feuerweher Emstek, der im dortigen Wohnheim wohnt, konnte mitteilen, dass es sich offensichtlich um einen Fehlalarm handelt.

Das HLF der Feuerwehr Emstek fuhr die Einsatzstelle dennoch an, brauchte aber wie bereits festgestellt nicht mehr eingreifen

Brandmeldealarm

022/2020

Dienstag, 24. März 2020, 03:33 Uhr

Drantum

nh

Zu einer ausgelösten Brandemeldelage bei einem Logistikunternehmen im Ecopark wurde die Feuerwehr Emstek in der Nacht zu Dienstag alarmiert. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass die Sprinkleranlage in einem Kühlraum beschädigt wurde, was zur Auslösung der Brandmeldeanlage geführt hat. Die Feuerwehr Emstek musste nicht mehr tätig werden.

Fahrzeugbrand

021/2020

Sonntag, 15. März 2020, 10:27 Uhr

Schneiderkrug

nh

Ein PKW-Brand wurde der Feuerwehr Emstek am Sonntagmorgen gemeldet. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass lediglich die Bremsen heiß gelaufen sind. Die Bremsen wurden mittels Schnellangriff gekühlt. Anschließend konnten die Kameraden von der Einsatzstelle abrücken.

Baum sägen

020/2020

Donnerstag, 12. März 2020, 20:03 Uhr

Zu einem umgestürzten Baum wurde die Feuerwehr Emstek am Donnerstagabend alarmiert. Laut Einsatzmeldung sei bereits ein PKW in den umgestürzten Baum gefahren. Glücklichweise sollte aber keine Person verletzt sein.

Vor Ort wurde die zuvor gemeldete Lage vorgefunden. Der Baum wurde mittels Motorsäge entfernt. Nach eine knappen Dreiviertelstunde war der Baum entfernt und die Fahrbahn wieder frei.

Technische Hilfeleistung

019/2020

Freitag, 06. März 2020, 17:29 Uhr

Bühren

nh

Am Freitagabend wurde der Feuerwehr Emstek eine verunreinigte Fahrbahn gemeldet. Durch die Polizei konnte ein Verursacher ermittelt werden. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte war bereits ein Großteil der Fahrbahn durch einsetzenden Regen gereinigt. Weitere Reinigungsmaßnahmen wurden durch den Verursacher in die Wege geleitet.

Die Feuerwehr Emstek musste nicht mehr tätig werden.

Gebäudebrand groß

018/2020

Sonntag, 01. März 2020, 01:07 Uhr

Cappeln

nh

n der Nacht zu Sonntag ist es in der Gemeinde Cappeln, OT Bokel, zu einem verheerenden Großbrand gekommen bei dem ein landwirtschaftlicher Hof zerstört wurde. Die Feuerwehr Emstek unterstützte die zuständige Feuerwehr Cappeln bei den Löscharbeiten und dem Aufbau einer Löschwasserversorgung. Insgesamt waren bei dem Einsatz ca. 170 Einsatzkräfte von 8 Feuerwehren aus dem Landkreis Cloppenburg und dem Landkreis Vechta im Einsatz.

Für die Kameraden der Feuerwehr Emstek war der Einsatz vor Ort gegen 04:00 Uhr.

018/2020

Brandmeldeanlage

017/2020

Samstag, 29. Februar 2020, 04:47 Uhr

Schneiderkrug

nh

Eine ausgelöste Brandmeldeanlage in Schneiderkrug sorgte am frühen Samstagmorgen für eine Alarmierung. Beim Eintreffen an der Einsatzörtlichkeit konnten keine Feststellungen gemacht werden, die für das Auslösen der Brandmeldeanlage ursächlich gewesen sein könnten. Die Feuerwehr Emstek musste nicht weitere tätig werden. Fehlalarm!

Schwelbrand

016/2020

Donnerstag, 27. Februar 2020, 21:50 Uhr

Bühren

nh

Zu einem Schwelbrand ist es am Donnerstagabend am Poggenschlatt in Bühren gekommen. Laut Einsatzmeldung sollte eine Steckdose Feuer gefangen haben. Beim Eintreffen vor Ort konnte eine verschmorte Steckdose festgestellt werden. Durch einen Elektriker (Kamerad der Feuerwehr Emstek) wurde die Steckdose fachmännisch entfernt, sodass keine weitere Gefahr von der Steckdose ausging. Weitere Maßnahmen der Feuerwehr waren nicht erforderlich.

Baum sägen

015/2020

Sonntag, 23. Februar 2020, 17:57 Uhr

Westeremstek

nh

Am Sonntagabend wurden die Feuerwehr Emstek und die Feuerwehr Cappeln zu einem umgestürzten Baum in die Dr.Niemann-Straße in Emstek alarmiert. Da der Einsatzort zunächst falsch geortet wurde, traf die Feuerwehr Cappeln zuerst am Einsatzort ein. Ein Ausrücken der Feuerwehr Emstek war nicht mehr erforderlich. Der umgestürzte Baum wurde durch die Kameraden der Feuerwehr Cappeln beseitigt

Fahrzeugbrand

014/2020

Donnerstag, 20. Februar 2020, 18:41 Uhr

Bundesstraße 72

nh

Zu einem Fahrzeugbrand wurde die Feuerwehr am frühen Donnerstagabend alarmiert. Auf der Bundesstraße 72 ist bei einem PKW im Motorraum eine Kabel angeschmort, was zu einer Rauchentwicklung führte. Eigenständige Löschversuche durch den Fahrzeugführer waren erfolgreich. Durch die Feuerwehr Emstek wurden Nachlöscharbeiten durchgeführt und der PKW wurde mittels Wärmebildkamera überprüft. Der Einsatzkräfte konnten die Einsatzstelle nach 15 Minuten verlassen.

Einsatzübung

013/2020

Dienstag, 18. Februar 2020, 20:00 Uhr

Emstek

nh

Am Dienstabend wurde eine Einsatzübung durchgeführt. Laut Übungsannahme ist es zu einem Kellerbrand gekommen. Mehrere Personen seien noch vermisst. Zwei Trupps unter Atemschutz waren zur Personensuche und Brandbekämpfung eingesetzt. Ein weiterer Trupp kam zum Einsatz als es zu einem Atemschutznotfall kam.
Am Ende der Übung zeigten sich die Übungsleiter mit dem Ergebnis der Übung sehr zufrieden. Das Feuer wurde erfolgreich gelöscht und auch alle Personen konnten in kürzester Zeit gefunden werden.

Baum sägen

008-012/2020

Sonntag, 16. Februar 2020, 18.33 Uhr

Emstek

nh

Genau eine Woche nach dem Sturmtief zog das Sturmtief "Victoria" auf uns zu. Auch diese Sturmtief sorgte, dafür dass in der Gemeinde Emstek mehrere Bäume an unterschiedlichsten Stellen umstürzten. Insgesamt gab es ab 18:33 Uhr vier Einsatzstellen für die Emsteker Feuerwehr. Die erste Einsatzstelle befand sich an der Garther Straße. Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr hatte ein Landwirt mit seinem Trecker den Baum beiseite geschoben. Durch die Einsatzkräfte wurde hier noch die Straße gereinigt. Ähnlich verhielt es sich bei einem Einsatz am Heckenweg.
Bei zwei weiteren Einsatzstellen kam die Motorkettensäge zum Einsatz. Beide Einsatzstellen befanden sich in der Straße "Im Egterholz".

Baum sägen

006-007/2020

Sonntag, 09. Februar 2020, 19:58 Uhr

Garthe

nh

Das Sturmtief Sabine brachte den ersten Einsatz gegen 19:58 Uhr.

Ein großer Baum stürzte auf den Garther Kirchweg. Aufgrund des anhaltenden Sturmes konnten wir keine Arbeiten vor Ort durchführen. Die Einsatzstelle wurde durch den Bauhof abgesperrt. Am Folgetag wurde der Baum durch den Bauhof entfernt.

Zu einer weiteren Einsatzstelle wurden wir um ca. 20:30 Uhr alarmiert.

Auch am Niedrigen Weg in Emstek waren mehrere Bäume umgestürzt. Nachdem die Bäume fachmännisch mit Motorkettensägen durch uns entfernt wurde, war der Niedrige Weg wieder frei befahrbar. Weitere Einsätze brachte uns das Sturmtief Sabine nicht.

Großtierrettung

005/2020

Freitag, 07. Februar 2020, 14:01 Uhr

Bühren

nh

Zu einer Großtierrettung wurde die Feuerwehr Emstek am Freitagnachmittag alarmiert. Laut Einsatzmeldung sei ein Kalb in einen Gülleschacht geraten. Nach dem Eintreffen unseres ersten Fahrzeugs konnte das Kalb mit geballter Kraft der Feuerwehrkameraden aus dem Gülleschacht befreit werden. Technische Hilfsmittel kamen nicht mehr zum Einsatz. Nach einer Viertelstunde konnten die Einsatzkräfte den Einsatz beenden.

Fahrzeugbrand

004/2020

Mittwoch, 05. Februar 2020, 20:50 Uhr

Emtek

nh

Gegen 20:50 Uhr wurden wir am Mittwochabend zu einem Fahrzeugbrand in die Industriestraße alarmiert. Vor Ort konnten wir einen brennenden PKW feststellen. Das Feuer drohte auf ein angrenzendes Gebäude überzugreifen. Teile des Dachunterstandes waren durch schon die Hitze des Feuers zerstört. Angrenzendes Fenster waren schon geplatzt.

Der Angriffstrupp konnte unter Atemschutz den PKW-Brand schnell unter Kontrolle bringen, sodass das ein Ausbreiten auf das angrenzende Gebäude glücklicherweise verhindert werden konnte.
Nach knapp einer Stunde war der Einsatz für die 26 Einsatzkräfte beendet.

Verkehrsunfall

003/2020

Dienstag, 21. Januar 2020, 18:33 Uhr:

Drantum

nh

u einem schweren Verkehrsunfall wurde die Feuerwehr Emstek am Dienstagabend gegen 18:33 Uhr alarmiert. Auf der Bundesstraße 72 war es zu einem Zusammenstoß zwischen drei PKW gekommen. Laut Einsatzmeldung sei noch eine Person im PKW eingeklemmt.

Beim Eintreffen stellte sich raus, dass tatsächlich noch eine Person im PKW eingeklemmt war. Nach der ersten medizischen Betreuung wurde mit der Rettungs der verletzten Person begonnen. Hierzu wurde die Beifahrertür und die B-Säule des verunfallten PKW mittels schwerem Rettungsgerät entfernt. Anschließend wurde die verletzte Person dem Rettungsdienst übergeben.

Weiterhin wurde für die polizeiliche Unfallaufnahme durch einen Teil der Kameraden die Einsatzstelle ausgeleuchtet.

Hilflose Person

002/2020

Mittwoch, 01. Januar 2020, 01:50 Uhr

Höltinghausen

nh

Auf der Anfahrt zum ersten Einsatz im Jahr 2020, kam es auch schon zum zweiten Einsatz. Die Besatzung des HLF wurde auf der Anfahrt nach Höltinghausen auf eine hilflose Person im öffentlichen Verkehrsraum aufmerksam. Da bereits feststand, dass am Brandort das Feuer unter Kontrolle war, wurde die hilflose Person zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut. Anschließend wurde der EInsatz in der Eisenbahnstraße wahrgenommen.

Schuppenbrand

001/2020

Mittwoch, 01. Januar 2020, 01:47 Uhr

Höltinghausen

nh

Der erste Einsatz im neuen Jahr ließ nicht lange auf sich warten. Gegen 01:47 Uhr wurden wir zu einem Schuppenbrand in die Bahnhofstraße nach Höltinghausen alarmiert. Noch auf der Anfahrt stellte sich heraus, dass tatsächlich eine Mülltonne in Brand geraten ist. Durch Anwohner wurden bereits mit einem Gartenschlauch erste Löschversuche durchgeführt, sodass durch uns nur noch Nachlöscharbeiten durchgeführt werden mussten.